Copyright Charité

Arbeitsgruppe Herz und Hirn

Die Interaktion zwischen Herz und Hirn sind in vielerlei Hinsicht klinisch relevant. So ist davon auszugehen, dass 20 – 30 % aller ischämischen Schlaganfälle durch eine kardiale Emboliequelle bedingt werden, was für die Schlaganfallprävention von großer Bedeutung ist.

Sie befinden sich hier:

Herz und Hirn

Die Interaktion zwischen Herz und Hirn sind in vielerlei Hinsicht klinisch relevant. So ist davon auszugehen, dass 20 – 30 % aller ischämischen Schlaganfälle durch eine kardiale Emboliequelle bedingt werden, was für die Schlaganfallprävention von großer Bedeutung ist.

Andererseits treten im Zuge eines akuten Schlaganfalls häufig kardiale Komplikationen auf, die für die weitere Prognose relevant sind.

Der Forschungsschwerpunkt der Arbeitsgruppe Herz und Hirn stellt daher die Untersuchung dieser mannigfaltigen Interaktionen zwischen Herz und Hirn dar.

Anhand interdisziplinärer klinischer Studien sollen neue Ansätze identifiziert werden, um die Schlaganfallprävention weiter optimieren zu können bzw. Schlaganfall-assoziierte Komplikationen besser vermeiden zu können.

Forschungsschwerpunkte

  • Kardiale Ursachen des ischämischen Schlaganfalls (Vorhofflimmern, Herzinsuffizienz, Endokarditis)
  • Kardiale Komplikationen nach ischämischem Schlaganfall
  • Kardiale Magnetresonanztomographie nach akutem ischämischem Schlaganfall
  • Neurologische Komplikationen nach kardiologischen Interventionen
  • Schlaganfallprävention bei Vorhofflimmern
  • Detektion von Vorhofflimmern nach akutem ischämischem Schlaganfall
  • Immunantwort nach akutem ischämischem Schlaganfall

Forschungsunterstützung

  • Bundesministerium für Bildung und Forschung – HEBRAS & CaMRISS Studie
  • Bayer HealthCare – MonDAFIS Studie, Berliner Vorhofflimmer Register, Berlin Beat of Running Studie
  • Sanofi Aventis – Berlin Beat of Running Studie
  • Getemed AG – HEBRAS Studie, Berlin Beat of Running Studie

Lehre und Veranstaltungen

Standortverantwortlicher für das Modul 21 "Der bewusstseinsgestörte Patient" am CBF

Modulleiter und Referent im Master Studiengang "Cerebrovascular Medicine" des CSB

Organisator "Berliner Neurologische Falldemonstration 2016 - 2018"

Ärztlicher Leiter des Berliner Qualifizierungslehrgang Stroke Unit Care für Pflegekräfte der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft (DSG)

Organisator der 13. Summer School der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft 2015

Assoziierte Arbeitsgruppe im Centrum für Schlaganfallforschung Berlin (CSB)

Arbeitsgruppe Monitoring for Detection of Atrial Fibrillation in Ischemic Stroke (MonDAFIS) und Berliner Vorhofflimmer Register in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. med. Matthias Endres

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

  • Dr. med. Joanna Dietzel (Fachärztin für Neurologie)
  • Simon Hellwig (Assistenzarzt)
  • Dr. med. Juliane Herm (Assistenzärztin)
  • Dr. med. Luzie Köhler (Assistenzärztin)
  • Johannes Schurig (Assistenzarzt)
  • Dr. med. Serdar Tütüncü

Eingereichte Promotionsverfahren

Laura zu Bentheim (CaMRISS Studie)

Rudi Ruschmann (M2SPAF Studie)