Das Bild zeigt einen Arzt, der bei einer jungen Patientin eine Augenuntersuchung durchführt.

Station 7b - Stroke Unit

Sie befinden sich hier:

Station 7b: Schlaganfallstation (Stroke Unit)

Die Station 7b ist mit 12 Betten als zertifizierte "Stroke Unit" auf die Behandlung von Schlaganfällen spezialisiert und versorgt ca. 600 Schlaganfallpatienten pro Jahr.

Die Station 7b ist mit 12 Betten als zertifizierte  Stroke Unit auf die Behandlung von Schlaganfällen spezialisiert und versorgt ca. 600 Schlaganfallpatienten pro Jahr. Sie umfasst 6 Monitor-Überwachungsplätze und weitere 6 Betten zur Nachbehandlung. Die Monitorbetten werden durch speziell dafür geschultes pflegerisches und ärztliches Personal betrieben und ermöglichen Behandlung auf höchstem Niveau. Die Stroke Unit steht in enger Kooperation mit der Interdisziplinären Neurointensivstation (Station K1), die gemeinsam mit der Klinik für Neurochirurgie und Anästhesiologie betrieben wird.

Folgende Erkrankungen werden hier behandelt und überwacht:

  • Hirninfarkt
  • Hirnblutung
  • Subarachnoidalblutung (SAB)
  • Hirnvenenthrombosen (SVT)
  • Dissektionen der Hirngefäße
  • entzündliche Hirngefäßerkrankungen (Vaskulitis)
  • Vorbereitung vor und Überwachung nach Eingriffen an den Hirngefäßen