Das Bild zeigt eine Ärztin am Schreibtisch im Gespräch mit einer Patientin.

Teilstationäre Behandlung (Tagesklinik)

Sie befinden sich hier:

Tagesklinik für neurologische Bewegungsstörungen

Prof. Dr. med. Andrea Kühn
Dr. med. Patricia Krause

Wir freuen uns, Ihnen ein zusätzliches Behandlungsangebot für Patienten mit Bewegungsstörungen in der neu gegründeten Tagesklinik an der Klinik für Neurologie der Charité, Sektion für Bewegungsstörungen und Neuromodulation anbieten zu dürfen.

Wir haben für Sie ein spezifisches und multimodales Behandlungskonzept erarbeitet: Innerhalb eines Zeitraumes von 3 Wochen besteht nun die Möglichkeit, mit ausreichend Zeit Ihre persönlichen Probleme zu erfassen und im Rahmen eines individualisierten Therapieplanes die Behandlung Ihrer Erkrankung zu optimieren.

Wir bieten eine engmaschige Anpassung Ihrer Medikation, Pumpentherapie oder der möglicherweise bestehenden Tiefen Hirnstimulation, wie sie in den ambulanten Verlaufskontrollen schwer möglich ist. Diese Form der Therapieanpassung kann stationäre Krankenhausaufenthalte ersetzen und ermöglicht Ihnen eine regelmäßige Kontrolle erzielter Effekte unter Alltagsbedingungen.

Zusätzlich bieten wir Ihnen einen breiten nicht-medikamentösen Therapieansatz in enger Zusammenarbeit von Ärzten, Krankenschwestern, Physio- und Ergo-Therapeuten, Logopäden, Psychologen und weiteren assoziierten Mitarbeitern.

Wenn Sie Interesse an einer Behandlung in der Tagesklinik haben oder Sie als Kollegin bzw. Kollege einen Patienten überweisen möchten, dann laden Sie bitte den Patientenbogen und schicken Sie ihn uns per Post, Fax oder E-Mail zu.