Prof. 526/2018 - Juniorprofessur für Interventionelle kognitive Neuromodulation

27.09.2018Professuren/Juniorprofessuren

Bewerbungsfrist 31.10.2018

Klinik für Neurologie mit Experimenteller Neurologie

Sie befinden sich hier:

Unternehmensbeschreibung

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin ist eine gemeinsame Einrichtung der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie hat als eines der größten Universitätsklinika Europas mit bedeutender Geschichte eine führende Rolle in Forschung, Lehre und Krankenversorgung inne. Aber auch als modernes Unternehmen mit Zertifizierungen im medizinischen, klinischen und im Management-Bereich tritt die Charité hervor.

Stellenbeschreibung

Einsatzgebiet

An der CharitéUniversitätsmedizin Berlin ist an der Klinik für Neurologie im CharitéCentrum 15 für Neurologie, Neurochirurgie und Psychiatrie zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Position zu besetzen:

Juniorprofessur für Interventionelle kognitive Neuromodulation

Die Juniorprofessur kann bei positiver Evaluation um weitere drei Jahre verlängert werden.
Der/die Bewerber/in muss gemäß § 102a des Berliner Hochschulgesetzes die Voraussetzungen für die Berufung zum/r Juniorprofessor/in erfüllen.
Zu den Aufgaben dieser Professur gehört die angemessene Vertretung des oben genannten Forschungsgebiets. Der/die Bewerber/in hat durch seine/ihre bisherigen wissenschaftlichen Arbeiten glaubhaft darzulegen, dass er/sie die genannten Erwartungen an die Juniorprofessur erfüllen kann.
Der/die Bewerber/in sollte herausragende Expertise im Bereich der humanen invasiven Neurophysiologie, multimodalen Bildgebung und komplexen Datenanalyse haben. Der methodische Schwerpunkt liegt in der Untersuchung neuronaler Netzwerkaktivität von der Charakterisierung subkortikaler Populationsaktivität bis zur integrativen Untersuchung räumlich und spektral spezifischer whole-brain Konnektivitätsprofile sowie deren Modulation bei behavioralen Aufgaben und unter invasiver und nicht-invasiver Neuromodulation.

Ferner werden als wesentlich gute didaktische Fähigkeiten und die Bereitschaft zur aktiven Mitgestaltung des Modellstudiengangs Medizin und anderer Studiengänge erachtet, an denen sich die Medizinische Fakultät beteiligt. Zudem sollte der/die Kandidat/in Konzepte für eine gute Betreuung von Promovierenden sowie für die Einbindung seiner/ihrer Forschungstätigkeit in die Lehre der Charité vorlegen.
Einstellungsvoraussetzungen: Gemäß § 102a BerlHG abgeschlossenes Hochschulstudium in Humanmedizin oder einem anderen medizinischen Fachgebiet sowie eine herausragende Promotion, besondere Befähigung zur wissenschaftlichen Arbeit und pädagogische Eignung.

Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Die Charité ist zertifiziert durch das Audit familiengerechte Hochschule und ist Mitglied im Dual Career Netzwerk Berlin (www.dualcareer-berlin.de).

Arbeitsbedingungen & Leistungen

Einstellungstermin

ab sofort

Beschäftigungsdauer

befristet auf drei Jahre

Arbeitszeit

volle Wochenarbeitszeit

Vergütung

Besoldungsgruppe W1 BBesG

Organisatorisches

Zusatzinformationen

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an und fordert Frauen daher nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bei der Einstellung wird ein polizeiliches Führungszeugnis, teilweise ein erweitertes Führungszeugnis verlangt. Die Bewerbungsunterlagen können leider nur dann zurückgeschickt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Eventuell anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden.

Datenschutzhinweis

Die Charité weist darauf hin, dass im Rahmen und zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens an verschiedenen Stellen in der Charité (z.B. Fachbereich, Personalvertretung, Personalabteilung) personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet werden. Weiterhin können die Daten innerhalb des Konzerns sowie an Stellen außerhalb (z.B. Behörden) zur Wahrung berechtigter Interessen übermittelt bzw. verarbeitet werden. Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie unseren Datenschutz- und Nutzungsbestimmungen für Bewerbungsverfahren, die Sie hier finden, zu.

Kennziffer

Prof. 526/2018

Bewerbungsfrist

31.10.2018

Bewerbungsanschrift

Schriftliche Bewerbungen erbitten wir unter Beachtung der Vorgaben im Internet (https://career.charite.de/am/calls/Bewerbungshinweise.pdf) bis zum 31. Oktober 2018 unter https://career.charite.de einzureichen.

Arbeiten an der Charité


Zurück zur Übersicht